Heft 9 / 2014

In der aktuellen Ausgabe der NotBZ (Heft 9, Erscheinungstermin: 1. September 2014) lesen Sie folgende Beiträge und Entscheidungen.

Beiträge

  • Elzer, Oliver, Aktuelle Rechtsprechung zum Sachenrecht des WEG, NotBZ 2014, 321-329
    Der Beitrag stellt im Anschluss an NotBZ 2013, 409 die aktuelle Rechtsprechung zum WEG-Sachenrecht vor, ordnet sie in das System ein und gibt Hinweise für die notarielle Praxis.
  • Müller-Lukoschek, Jutta, Neues im Internationalen Erbrecht: Die neue EU-Erbrechtsverordnung – Teil 1, NotBZ 2014, 329-336
    Seit dem 5.7.2012 ist die EU-Erbrechtsverordnung (ErbVO) in Kraft, sie findet aber erst Anwendung für Erbfälle, die sich ab dem 17.8.2015 ereignen. Die Praxis hat also noch etwas Zeit, sich mit den neuen Regelungen vertraut zu machen; allerdings sollte der Notar schon jetzt die Vorgaben der ErbVO beachten. Nach der ErbVO wird das anwendbare Recht zukünftig EU-weit einheitlich angeknüpft und zwar an den gewöhnlichen Aufenthalt des Erblassers.Auch in anderen Bereichen betritt der europäische Gesetzgeber Neuland: so wird ein europäisches Nachlasszeugnis eingeführt. EU-weit werden zukünftig auch Urteile in erbrechtlichen Streitigkeiten anerkannt, sie sind vor allem auch EU-weit vollstreckbar, so dass die Abwicklung grenzüberschreitender Erbfälle erleichtert wird.Der deutsche Gesetzgeber muss das deutsche Recht an die Vorgaben der ErbVO anpassen. Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz hat bereits einen Referentenentwurf für ein “Gesetz zum internationalen Erbrecht und zur Änderung von Vorschriften zum Erbschein“ vorgelegt (Referentenentwurf [Ref-E] des BMJV, Aktenzeichen 9340/9 – 7 – 3 – 14 66/2014; im Internet abrufbar unter www.bmjv.de; ferner werden im Ref-E verschiedene Gesetze – z.B. FamFG, BGB, BeurkG – angepasst). Dieses Gesetz soll in erster Linie die nationalen Durchführungsvorschriften zur ErbVO regeln, der Entwurf nimmt aber auch die Gelegenheit wahr, verschiedene derzeit noch im BGB geregelte verfahrensrechtliche Vorschriften in das FamFG zu überführen und zu glätten.Der Beitrag erscheint in zwei Teilen.

Kostenrecht

  • Änderung des GNotKG, NotBZ 2014, 337
  • Zur “Umwandlung“ einer mit Musterprotokoll gegründeten UG (haftungsbeschränkt) in eine GmbH mit individueller Satzung, NotBZ 2014, 337-338

Rechtsprechung kompakt

  • BGH v. 29.4.2014 - II ZR 216/13, Sittenwidrigkeit eines Abfindungsausschlusses, NotBZ 2014, 338-339

Rechtsprechung

  • OLG Düsseldorf v. 16.6.2014 - I-3 Wx 256/13, Auslegung eines handschriftlichen Testaments bei Vorversterben eines eingesetzten Erbens, NotBZ 2014, 339-341
  • OLG Jena v. 6.6.2013 - 9 W 266/13, Vorsorgevollmacht im Grundbuchverfahren, NotBZ 2014, 341-342
  • OLG Karlsruhe v. 7.5.2014 - 11 Wx 24/14, Zur Eintragungsfähigkeit einer UG (haftungsbeschränkt), NotBZ 2014, 342-343
  • OLG München v. 4.4.2014 - 34 Wx 111/14, Zu den Voraussetzungen für die berichtigende Eintragung der Abtretung einer Briefgrundschuld, NotBZ 2014, 343-344
  • OLG München v. 11.4.2014 - 34 Wx 86/14, Berichtigung des Grundbuchs bei Stellplatzbenutzungsrecht, NotBZ 2014, 344-346
  • OLG München v. 22.4.2014 - 34 Wx 134/14, Lastenfreie Abschreibung von Grundstücksteilflächen bei Geh- und Fahrtrechten, NotBZ 2014, 346-348
  • OLG München v. 23.5.2014 - 34 Wx 135/14, Zur Löschung einer beschränkten persönlichen Dienstbarkeit, NotBZ 2014, 348-349
  • OLG München, 34. Zivilsenat v. 14.5.2014 - 34 Wx 195/14, Grundbuchbeschwerde kann ohne Einschränkung auf neue Tatsachen und Beweismittel gestützt werden, NotBZ 2014, 350
  • OLG München v. 28.5.2014 - 31 Wx 144/13, Errichtung einer unselbständigen Stiftung durch Testament, NotBZ 2014, 350-353
  • OLG Schleswig v. 17.4.2014 - 2 W 25/14, Zur Möglichkeit der nachträglichen Änderung eines abgeschlossenen Handelsregistereintrags, NotBZ 2014, 353-357
  • OLG Schleswig v. 1.4.2014 - 2 W 89/13, Keine Fortsetzung der GmbH nach Schlussverteilung im Insolvenzverfahren, NotBZ 2014, 357-359

Buchbesprechungen

  • Reul, Adolf, Heribert Heckschen/Andreas Heidinger, Die GmbH in der Gestaltungs- und Beratungspraxis, 3. Aufl. 2014, Carl Heymanns Verlag Köln, 1 472 Seiten, 148 €, ISBN: 978-3-452-27603-2, NotBZ 2014, 359-360
  • Schulze, Rechtsanwalt Dr. Christian, Hartmut Oetker (Hrsg.), Kommentar zum Handelsgesetzbuch, 3. Aufl. 2013, C.H. Beck Verlag München, 2 247 Seiten, kartoniert, 195,00 €, ISBN: 978-3-406-64326-2, NotBZ 2014, 360

Verlag Dr. Otto-Schmidt vom 26.08.2014 08:58